Es ist egal, was ihr tut.

„Es ist egal, was ihr tut.“ Hört sich hart und sehr generalisiert an, aber im Moment ist es genau das was ich denke.

Es ist mir egal, was meine Mutter tut. Was sie an mir auszusetzen hat, oder was sie an mir zu schätzen weiss. (Wobei ersteres definitiv überwiegen wird) Es ist mir egal was sie mit ihrem Leben anfängt oder eben nicht. Mir ist es egal welche Entscheidungen sie trifft oder nicht. Und vor allem ist mir egal was sie von meinem Leben, meinen Entscheidungen oder meiner Beziehung hält.
Es ist mir egal, weil ICH im Moment zähle und nicht das, was andere meinen was richtig ist oder das was andere in ihrem Leben tun oder bleiben lassen.
Es ist mir egal was mein Freund mit unserer Beziehung anstellt. Es ist mir egal ob er mich belügt oder betrügt. Denn über kurz oder lang wird es eh heraus kommen, wenn es denn so ist. Es ist mir egal, denn ich weiss, dass ich auch ohne ihn ein Leben habe. Dass ich auch ohne ihn eine Wohnung unterhalten kann, meine Einkäufe auch allein tätigen kann, meinen Job allein bewältigen kann. Ich kann alles allein schaffen. Und deshalb ist es mir egal was passiert. Wenn alles so bleibt, wie es im Moment ist, ist es schön. Denn im Moment bin ich glücklich. Und sollte es sich zum negativen verändern, werde ich auch mit dieser Situation zurecht kommen. Denn ich bin stark!

Und genau deshalb ist es mir egal, was meine Mutter zu meiner Beziehung meint. Was sie von meinem Freund hält. Es ist mir egal, welche schlauen Ratschläge sie für mich hat. Ich entscheide selbst, was gut für mich ist. Ich entscheide selbst, ob und wie ich meine Beziehung weiterführe.

Ich bin ein eigenständig denkender Mensch, der selbst Entscheidungen treffen kann (egal ob richtige oder falsche). Ich kann alles allein schaffen.
Und dennoch: Danke an all die Menschen, die immer für mich da sind! (leider gehört meine Mutter nicht zu der Gruppe dieser Menschen)

Advertisements

Ehrlichkeit

Wie mache ich meinem Freund begreiflich, dass er mir nichts verheimlichen soll / braucht. Dass er über alles mit mir sprechen kann. Und vor allem mit mir sprechen kann, wenn es um unsere Beziehung geht, wenn er unzufrieden ist oder wenn er wieder Kontakt zu der anderen Frau sucht!?

Ich habe ihm auch damals den Kopf dafür nicht abgerissen. Ich habe ihm immer gesagt, dass ich wissen möchte in welcher Form dort Kontakt besteht und dass er es mir bitte sagen soll, wenn dort noch freundschaftlicher Kontakt besteht.

Ich habe kein gutes Gefühl im Moment. Ich habe dieses unterschwellige Gefühl, dass er nicht ehrlich zu mir ist. Ich kann es an nichts fest machen und eigentlich ist auch alles toll wie es ist. Aber dieses Gefühl beschleicht mich immer wieder. Erstrecht wenn ich ihn mit IHR sehe. Ich habe das Gefühl, dass er nicht 100% ehrlich zu mir ist, was unsere Beziehung angeht, ich zweifle daran dass er wirklich so glücklich ist, wie er sagt.
Und ich zweifle daran, dass er absolut keinen Kontakt mehr zu IHR hat. Dafür sind sie zu oft zusammen und sind zu vertraut miteinander.

Aber wie mache ich ihm klar, dass es mir lieber ist, wenn er mir die absolute und schonungslose Wahrheit sagt und es mir nichts bringt wenn er uns beiden etwas vormacht?

Dieses Gefühl ist einfach da…

Geschützt: Ich verstehe dich nicht

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geburtstag

Heute ist ein wichtiger Tag. Ein Geburtstag. Nicht mein Geburtstag, aber dennoch ein wichtiger Geburtstag. Der Geburtstag der alten Liebe.

Sollte ich gratulieren? Ich glaube ich sollte es lieber lassen… Seit etwa 2 Wochen habe ich nichts mehr von ihm gehört. Und das ist gut so.
Ich bin zur Ruhe gekommen, sehe meine Beziehung unabhängig von ihm. Und das ist nur fair.
Wenn ich ihm jetzt gratuliere, ist der Kontakt wieder da. Und ich weiss wo das endet. Er wird sich wieder Hoffnung machen. Hoffnung darauf, dass ich ihn liebe, Hoffnung darauf, dass ich zu ihm komme.

Ich habe ihm die letzten 6 Jahre, seit unserer Trennung immer zum Geburtstag gratuliert. Weil ich fand, dass es sich so gehört. Der Geburtstag ist ein wichtiger Tag und da sollte man trotz allem an den jenigen denken und gratulieren.

Aber dieses Jahr ist es anders. Ich habe richtig Angst davor ihm zu schreiben. Ich habe Angst davor, dass er sich wieder in das, was nicht da ist, hineinsteigert.
Er sagte mir, dass er seinen Geburtstag dieses Jahr nicht feiern wird. Er sagte, dass dieses Jahr ein ganz besonders schlimmer Geburtstag sein wird. Eigentlich sollte das ein Grund sein, sich bei ihm zu melden. Aber eigentlich auch viel mehr ein Grund es nicht zu tun. Es geht ihm schon schlecht genug.

Für ihn ist es furchtbar. Er liebt mich, hat sich von seiner Freundin getrennt, weil er nicht länger damit leben konnte. Er hat sich nach 6 Jahren der Angst, endlich offenbart, er hat mir endlich die Wahrheit zu seinen Gefühlen gestanden.
Nach 6 Jahren der Angst, sich mir gegenüber zu öffnen und doch allein zu sein. Genauso wie jetzt. Er hatte Angst ehrlich zu mir zu sein, weil er sich und mir eingestehen muss, dass er mich immer noch liebt und ohne mich nicht leben kann. Er wollte dies nicht wahr haben, weil er Angst hatte ich könnte seine Gefühle nicht erwidern und lass ihn damit allein.

Und genau das ist jetzt passiert. Er war ehrlich und ich war es auch. Nur dass ich weiterhin mit meinem Freund zusammen bin.

Und heute ist sein Geburtstag, er sitzt allein zu Haus und denkt wohl darüber nach, ob ich mich melde. Wartet darauf, dass ich schreibe.

Aber ich werde es nicht tun. Dieses Jahr nicht.

Glücklich sein

Heute war eigentlich ein schöner Tag. Tolles Wetter, ich war mit allen Menschen zusammen, die mir wichtig sind. Sonne, Waldspaziergang, leckeres Essen. Alles toll.
Ich hätte allen Grund glücklich zu sein. Mein Freund ist wahnsinnig liebevoll zu mir im Moment. Alles könnte gut sein.

Und dennoch. Der Zweifel ist da. Der Zweifel ob mein Freund mir wirklich wieder treu ist, der Zweifel ob das was ich gerade tue und wie ich lebe richtig ist..,

Geschützt: Was ist das?

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Wie kann es sein?

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein: